Okt 2010
05

Ungewöhnlicher Besuch im Klassenzimmer: Hamilton zu Besuch am John-Lennon-Gymnasium

Erstellt von Stina Suwelack
Veröffentlicht in Sport, Vodafone

Am 28. September war Lewis Hamilton, Formel 1-Pilot im Team Vodafone McLaren Mercedes, zu Gast in Berlin. Im Vorfeld der „Vodafone Night“ besuchte er das John-Lennon-Gymnasium im Stadtteil Mitte. Hier tauschte er sich mit Schülern über die Themen Motivation, Disziplin und Ziele im Leben aus. Im Klassenraum herrschte großes Gedränge, denn neben den Schülern der Jahrgänge 12 und 13 wollten auch Kamerateams und Fotografen die etwas andere Schulstunde mit dem jüngsten Formel-1-Weltmeister aller Zeiten nicht verpassen. Hamilton berichtete von seiner frühen Begeisterung für den Rennsport und betonte gleichzeitig, dass sein Vater die Unterstützung für das außergewöhnliche Hobby nur unter der Bedingung „wenn du weiter hart für die Schule arbeitest“ zugesichert habe. Lewis erzählte auch von seinem ungewöhnlichen Job als Formel-1-Pilot und dem „wunderbaren“ Gefühl, Weltmeister zu werden. Dennoch räumte er auch ein, dass es „belastend“ sei, soviel unterwegs zu sein und Familie und Freunde nur selten zu sehen. Gerade vor diesem Hintergrund sorgte der Schulbesuch Hamiltons für Begeisterung bei den Schülern: „Es ist etwas besonderes, dass er sich trotz der vielen Rennen und der wenigen Minuten, die er für sich allein hat, Zeit nimmt, die Fragen einer Schulklasse zu beantworten“, sagt Dennis Rösner, der die 13. Klasse des Lennon-Gymnasiums besucht. Zum Ende gab Lewis Hamilton den jungen Leuten noch einen persönlichen Ratschlag mit auf den Weg: „Seid immer ihr selbst und glaubt an euch. Für mich war es immer ein besonderer Antrieb, dass ich ein konkretes Ziel hatte, das ich erreichen wollte: Ziele treiben Menschen an.“  Der Rennfahrer kam gut an, vor allem seine bescheidene Art fanden die Schüler bemerkenswert: „Obwohl er ein Superstar ist, hat er sich nicht ins Rampenlicht gedrängt, sondern ganz normal mit uns gesprochen“, freute sich Schülerin Georgina Kress. Hamilton hat auch in dieser Saison wieder die Chance, das Ziel eines erneuten Titelgewinns zu verwirklichen: Nach 15 von 19 Rennen liegt er in der Fahrerwertung mit 182 Punkten auf Platz drei.

Kommentieren

*